Winter

Veröffentlicht am von

Im Winter bietet die Skitour zum Rohrspitzli, mit Abfahrt über den Kartigelfirn nach Meien-Dörfli, höchsten Skigenuss für Könner. Die Hänge im Kartigel sind steil und lawinengefährdet, zudem verlaufen sie in einen Trichter aus. Die felsdurchsetzten Steilzone  unterhalb Hüblen oder Brunni verlangen eine sorgfältige Routenwahl.

Auch mit Schneeschuhen ist, bei sicheren Verhältnissen, ein Aufstieg zur Hütte ein lohnendes Ziel.

Aufstieg zur Hütte
Von Göschenen der  Göscheneneralpstrasse entlang bis nach Ulmi. Die Strasse ist im Winter ab Abfrutt geschlossen. Von Ulmi dem Sommerweg folgend  über Regliberg zur Salbithütte. Im unter Teil bis vor den Regliberg müssen die Skis meist getragen werden.

Ausstieg aufs Rohrspitzli
Von der Hütte über Wyssgand  nach NW Richtung Gemschplanggen. bis ca. 2360 m aufsteigen. Dann ostwärts durch das linke Couloir ( bei P. 2512)  das auf den Grat führt.  Über die oberen Rorplatten auf den Rorfirn und in die Lücke zwischen Rorspitzli und P.3111. Hier Skidepot dann in leichter Kletterei auf den Gipfel. (Steigeisen und Seil empfohlen)

Variante: Bei guten Verhältnissen kann das Ror auch, von der Salbithütte dem Sommerweg folgend, über das Bandlückli erreicht werden.

Abfahrt
Vom Skidepot nordwärts steil auf den Kartigelfirn absteigen. Wegen des Gletscherrückgangs und bei wenig Schnee kann sich der unterste Teil des Fuss-Abstiegs  mitunter etwas schwierig gestalten. Dann in steiler rassiger Abfahrt  zwischen P.2309 und  P.2114 über Brunni steil zum Kartigel hinunter.  Über das Stäfeli nordwestlich des Mületobel durch den Wald nach Litzigen und über die Brücke zum Meiendörfli.

 

Für Taxi nach Wassen:  Bauman Severin, Wassen Tel.: 041 885 17 87  oder 079 209 24 59